Ein gutes Klima und heiße Quellen lockten viele Römer und bescherten ein sinnensfrohes Leben, wie es selbst in Rom deplatziert war.

Was die Götter der Bevölkerung gab, konnte auch wieder genommen werden.  Eine Epoche hatten die Betuchten ein gutes Leben geführt.  Die Welness mit Ihren heißen Quellen genossen um mit Krankheit, Schmerz und Tod aber auch der Lebnesqualität vor zu beugen.

In der Antike gab es noch keine Wellness Wochenende und das Thema Gesundheit wurde nicht gerade groß geschrieben. Themen wie Aderlass wo viele Menschen starben war lange noch in den Kinderschuhen versteckt. Intressant dürfte die Organisation bezüglich dem Gesundheitswesen in der Antike gewesen sein, viele wurden damals Rhetorik ausgebildet. Die Antike Medzin war nicht nur für die besser gestellten da, sondern wurde auch Allgemein bei den Gemeindeärzte  heran gezogen.

Was sie wohl propagierten war in unser Heutigen Zeit wie in einem Vital Hotel Recht einfach, die Hygiene und gutes Trinkwasser sowie bestimmte Diäten waren wohl das Ziel. Militär Ärtze waren wohl zu dem damiligen Zeitpunkt das Maß der Dinge, ohne diese Herrn wurde keine Legion begleidet b.z.w geführt. Wenn man auf die Experimente zurück Blickt die damals an Schweinen und anderen lebenden Tiere durch geführt wurden, waren diese nicht nur Anektoden.

Kulturgeschichte rund um die Antike steht bis heute noch am Anfang und es bleibt zu hoffen das wir noch mehr erfahren werden, den wie gesagt Welness ist Heute und war damals schon Modern um sein Inneren Mittelpunkt zu finden.