Acceptus auf Cruciniacum.eu

Ave Gast, acceptus auf meinem Blog Cruciniacum.eu. Auf dieser Seite werde ich euch über Austellungen,Geschichte,Kultur, Kunst, Veranstaltungen in Bad Kreuznach, Umgebung und in Rheinland – Pfalz informieren. Gelegentlich werde ich auch von Überregionale Veranstaltungen und Mussenbesuche berichten. Die ich selber besucht habe. Unter anderem wird die Antikegeschichte einer der Schwerpunkte sein. Lasst euch einfach mal überraschen.

Tag des offenen Denkmals 2013 im Römerpark “Vicus Eisenberg”

08.09.13 - 1Am 08.09.2013 fand der “Tag des offenen Denkmals” statt. Trotz dem schlechten Wetter besuchten  einige Geschichtsinteressierte Menschen den Römerpark “Vicus Eisenberg” .Neben eines Rennofenversuch mit einer Ofenrekonstruktion. Wurden Führungen und Informationen auf dem Grabungsgelände des Vicus angeboten.

Externer Link: Tag des offenen Denkmals

 

 

 

 

 

 

Antikes Spektakel im Europäischen Kulturpak Bliesbruck Reinheim

DSCN7857Am 10. und 11.08.2011 war die Antike zu Gast im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim. Das Spektakel fand auf dem Freigelände des Archäologieparks auf der deutsch-französischen Grenze statt. Der Park hatte zu einem einem spannendem Mitmachprogramm für Kinder, Einblicken in gallo-römische Handwerkskünste und spektakuläre Vorführungen eingeladen.

Seit 1987 werden in diesem grenzüberschreitenden Archäologiepark auf der deutschen Seite die Reste einer römischen Villa und seit 1974 auf der französischen Seite eine gallo-römische Kleinstadtsiedlung freigelegt. Außerdem kann man die Nachbildung der hier entdeckten Grabhügel, darunter das Grab einer keltischen Fürstin bestaunen.

 

Oldtimertreffen in Bad Münster-Ebernburg

DSCN7632Etwa 600 Oldtimer trafen sich am 04.08.2013 in Bad Münster-Ebernburg auf der Nahepromenade sowie im historischen Kurpark.. Eine Zeitlang glichen die Grünanlagen eher einem Parkplatz. Nicht nur aus ganz Rheinland-Pfalz waren die  Besitzer historischer Automobile angereist. Sondern  auch aus Hessen, dem Saarland, NRW, Baden-Württemberg und Bayern waren.

 

XVI. Römertage auf der Villa Borg

DSCN7580Wie jedes Jahr fanden die Römertage der Villa Borg am ersten Augustwochenende statt. Neben Handwerker,Händler,antike Reitkunst und Gladiatoren fand man auch jede menge Legionäre. Dieses Jahr war die Römische Legion ein Schwerpunkt dieser Veranstaltung. In zahlreichen Auftritten zeigten die Söhne Roms das Leben in der Legion

Im Hauptgebäute der Villa fand parallel eine Sonderaustellung von rekonstruierte römische Glasgefäße statt.


ARTWAR – Kunst gegen die Angst

1016715_597694990262718_1515200880_nAm 11.o7.2013 stapelten Herr Martin Reiß und seine Mitstreiter Sandsäcke vor dem Treppeneingang des Job-Center der Bad Kreuznacher Arbeitsagentur. Davor sprühte Herr Reiß ein Auge auf den Bürgersteig. Seine Botschaft war klar: “Augen auf”. Mit dieser symbolischen Aktion setzte er  ein Zeichen der Solidarität gegen Gleichgültigkeit und gesellschaftliche Lethargie.

 

 

 

 

 

Presserklärung von Herr Martin Reiß:

“Wenn ein Staat sich von der Demokratie entfernt, gehört die Kunst auf die Straße;
nicht nur in elitäre Randzonen.
Vor 30 Jahren hatte die BRD die Stationierung der Atomwaffen abzuwehren.
Heute werden wir vorgeführt durch
· Staatlichen Hofverrat NSA – BND
· verseuchte und vergiftete Lebensmittel
· Kürzungen in Kultur und Bildung
· Bankenlüge und ihren Spott
· Emissions- und Klimalüge
· Vereinbarung zur gemeinsamen Kriegsführung
· Erpressung durch Lobbyisten
· Internierung und Sanktionierung von Bürgern
· Residenzpflicht
· Aufruf zur Denunzierung an Mitbürgern
· Abkommen des Einsatzes der Bundeswehr im Innland,
gegen die eigenen Bürger

Wir wehren uns gegen einen Staat, der zu kriminellen Tendenzen tendiert und fordern bevor
es zu spät ist; Demokratie jetzt!

Der konfliktkreative Künstler und Krisenakteur Martin Reiß sieht sich in der Tradition des
erweiterten Kunstbegriffs von Immendorff, Beuys und Schlingensief verpflichtet.
ARTWAR – kreativer Zorn, soll als Eisbrecher durch die Gleichgültigkeit die Bürger
erreichen und Anteilnahme und Auseinandersetzung schaffen. Das Hartz IV Programm mit
seiner Not – Internierung und seiner Doktrin von Sanktionen, schafft Angst – Resignation –
Unflexibilität und gesellschaftliche Spaltung. Eine Kluft wird geschaffen, die immer tiefer zu
werden scheint.

darum ARTWAR – kreativer Zorn

Ich rufe jeden Bürger – Künstler auf, sich daran zu beteiligen, vom stillen bis zum lauten,
vom aktiven bis zum subversiven Ereignishorizont; eine Fülle von Kreativität frei zu setzten,
um ein solidarisches Zeichen zu senden, gegen die Gleichgültigkeit und Angst.
wehret den Anfängen – Wehrkunst – Demokratie jetzt!
Bad Kreuznach kreativ – uti hora carpe diem
Ein Hoch auf die Liebe und die sanfte Revolution, bene succedant M31 – 13 M. Reiß

Die Kunst ist tot, hängt sie auf!

Die Kunst ist tot! Hängt die Kunst auf
Parallel zur Austellung “Bad Kreuznach kreativ – 30 Jahre danach” im Parkhotel Kurhaus in Bad Kreuznach, hielt der Künstler Martin  Reiß am 15.07.2013 einen Vortrag “Die Kunst ist tot, hängt sie auf!”. Nach der Rede zog er in einem symbolischen Akt ein Netz mit Gemälden an einem Baum vor dem Kurhaus, und hängte sie dort auf. Damit wollte er gegen den Ausverkauf der Kunst demonstrieren.

Heute am 17.07.2013 schickte mir Herr. Reiß die folgende Presserklärung zu

Zitat:

“Die Kunst ist tot, hängt sie auf!
Stilvoll, ausdrucksstark, farbharmonisch gut umgesetzt, das
Thema interessant, aber die Kunst; wo ist da die Kunst? Wir
haben erreicht vor was uns Adorno und Marcuse gewarnt
haben. Die absolute Verdinglichung, die verkehrte Dialektik,
Kunst als Konsum, nicht als befreiendes Instrument. Die
Kunst führt nicht in die bürgerliche Freiheit, die Kunst
vertuscht, sie lügt, sie verbirgt, schafft Misstrauen, ja sie lenkt
ab. Die Politik bedient sich ihrer prostitutiv. Demokratie,
wirkliche Demokratie gab es noch nie, weder nach dem
Marshall Plan noch nach dem Mauerfall. Die BRD ist eine
Volkswirtschaftsgemeinschaft in einer politischen Illusion, das
Parlament und seine Vertreter eine Attrappe. Aber was tun?
Wir wollen doch keine Imagination, die sich abnutzt wie
Bremsbeläge, sondern die Freude am grenzenlosen Spiel der
Demokratie. Bedingungsloses Grundeinkommen, das uns
Gleichheit und Brüderlichkeit als Vorraussetzung garantiert.
Neue Schulfächer für selbstbewusste Menschenkinder; ja
Dinge, die Bewusstsein und wirkliche Verantwortlichkeit
schaffen, damit sich ein kulturkreatives Menschenbild für uns
alle eröffnet. Es ist keine Phantasmagorie, sondern möglich,
denn die Kunst ist nicht zu trennen von der Politik.
Die Kunst muss auferstehen, der Mensch muss sich erheben,
wozu sonst der aufrechte Gang. Miteinander sprechen,
miteinander begehren, denn die wahre Kunst sind WIR und sie
ist wo WIR sind!
Bad Kreuznach Kreativ, 14.07.2013 Martin Reiß